Mezzanine-Kapital
der MBG ist in Mode

Stabilitätsfonds sichert Zukunftsfähigkeit von Lüneburger Mode-Startup in der Corona-Krise.

Während der Corona-Krise haben viele Unternehmen die Vorteile von Mezzanine-Kapital zur Optimierung von Liquidität, Bonität und Eigenmittelquote entdeckt. Besonders groß war die Nachfrage nach dem Stabilitätsfonds der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Niedersachsen (MBG). Für das Lüneburger Mode-Startup Make Monday Sunday war das Mezzanine-Kapital aus Hannover sogar Rettung in letzter Sekunde.

Furios verlief die Karriere als Unternehmerin von Maren Brandt – ein Erfolg folgte auf den anderen. Zunächst gründete sie 2016 die Agentur marenbrandt CLOTHING ENGINEERING und gewann 2018 und 2019 den Gold Award für Innovation und Design auf der internationalen Sportmesse in München. Parallel dazu baute sie Anfang 2019 das Modelabel Make Monday Sunday auf und konnte mit ihrem nachhaltigen „Fashion on Demand“-Konzept bei der regionalen Crowdfundinginitiative HEIDECROWD sowohl Jury als auch Geldgeber überzeugen. Und auch die Kundschaft war schnell von den hochwertigen und stilvoll designten Kleidern begeistert.

Doch dann kam Corona. Viele Aufträge wurden storniert, der Umsatz sank schließlich auf nahezu 0! Darüber hinaus erfüllte das sehr junge Startup nicht die Vergabekriterien für die staatlichen Überbrückungshilfen. Durch Einsparmaßnahmen und Unterstützung der Volksbank Lüneburger Heide eG, die als Hausbank Maren Brandt seit der Gründungsphase eng begleitet, konnte die Unternehmerin jedoch lange durchhalten und fertigte mit ihren Mitarbeiterinnen Behelfsmasken, die kostenlos an Bedürftige verteilt wurden. Im März 2021 waren die Liquiditätsprobleme schließlich existenzbedrohend. Zum Glück gab die Volksbank Lüneburger Heide Maren Brandt den entscheidenden Tipp – der Stabilitätsfonds der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Niedersachsen. „Kontinuität und Investitionen in unsere Heimat sind Kern unserer genossenschaftlichen Werte. Deshalb habe ich gerne den Kontakt zur MBG hergestellt, die sich mit ihrem Leitgedanken des fair financing auch für nachhaltigen Unternehmenserfolg engagiert.“, erläutert Mittelstandsbetreuerin Katja Krause den so eingeleiteten Weg für eine gemeinsame positive Lösung für die Unternehmerin.

Vom ersten Anruf in Hannover bis zum Eingang des dringend benötigten Kapitals vergingen dann nur 15 Werktage. Aufgrund der akuten Notlage arbeitete MBG-Beteiligungsmanager Michael Retzki unter Hochdruck. In kürzester Zeit wurden das Geschäftsmodell analysiert und ein Beteiligungsvertrag über 150.000€ erstellt. Und auch für die Zukunft ist eine enge Kooperation geplant. „Die Zusammenarbeit mit der MBG ist eine große Bereicherung für unser Unternehmen. Nicht nur finanziell, sondern auch durch die ausgezeichnete Beratung bei strategischen und wirtschaftlichen Fragestellungen.“, bestätige Maren Brandt, die sich nun wieder ganz ihrem unternehmerischen Erfolg widmen kann.

Sprechen Sie uns gerne an

Ihren persönlichen Ansprech­partner finden Sie hier. →

fair financing

zahlt sich für alle aus.